Weidezaunpfähle und Weidezaunpfosten

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 4

Willkommen im Online Shop von WAHL dem Agrar und Reitsport Fachversand.
Auf dieser Seite beschäftigen wir uns mit Weidezaunpfählen und deren verschiedene Varianten und Einsatzgebiete.

Weidepfahl - welche Arten gibt es?
Vor man einen Weidezaun baut, sollte man sich darüber im Klaren sein welche Eigenschaften der Zaun letzten Endes haben soll. Grundsätzlich unterscheidet man mobile Zäune und Festzäune. Festzäune, wieder Name schon sagt, werden fest installiert und sind Ganz-Jahres-Zäune und dienen zum Einfrieden eines Gesamtgrundstück. Die Pfähle sind aus beständigem Material, i.d.R. länger weil sie weiter in den Boden gerammt werden und vom Durchmesser und Gewicht groß und schwer. 
Mobile Zäune werden dann verwendet wenn der Zaun häufiger umgesetzt werden muss, was z.B. beim Abteilen von Weiden und Koppeln häufig geschieht. Sie sind aus leichtem Material, nicht ganz so lang die die Festzaunpfähle und deshalb in der Regel auch nicht ganz so haltbar.

Der Pfahl eines Festzauns kann aus unterschiedlichen Materialen sein. Als Streckenpfahl oder Eckpfahl eignet sich z.B. der Hartholzpfahl oder Pfähle aus harzhaltigem Holz wie z.B. die Lärche, Pfähle aus Recycling-Kunststoff, Pfähle aus Kunststoff oder T-Posts. Historisch bedingt sind Holzpfähle sehr beliebt aber auch der Recycling-Kunststoffpfahl hat inzwischen seine Abnehmer. In der vergangenen Dekade erfreuen sich T-Pfosten immer größerer Beliebtheit. Die Abnahmeeinheiten gehen bei 1 Stück los, was aber im Streckenversand keinen Sinn macht. Deshalb ist die kleinste Verpackungseinheit 5 Stück pro Pack.
Pfähle von mobilen Zäunen sind mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit heute aus weißen (oder grünen) Kunststoff. Diese gibt es in verschiedenen Längen mit 55cm, Weidezaunpfähle 105cm, 125cm oder Weidezaunpfähel 156cm und sind daher flexibel einsetzbar wie günstig. Die Verpackunseinheiten liegen hier in der Regel bei 20 Stück. In dieser Stückelung erhalten Sie bei uns immer den besten Preis. Seit jeher werden bei mobilen Zäunen neben Kunststoff auch Federstahl eingesetzt. Diese haben in der Regel eine Höhe von ca. 105cm. Seit ca. 20 Jahren kommen immer vermehrt Fiberglaspfähle zum Einsatz. Im Vergleich zu herkömmlichen Kunststoffpfähle sind diese nahezu unzerbrechlich, und trotzdem gering im Gewicht. Der Preis von so einem Weidepfahl liegt deutlich höher, relativiert sich aber anhand der besseren Lebensdauer. Sie werden in der Regel mit 10 Stück pro Pack angeboten.

Alle Kunststoff und Fiberglas haben etwas gemeinsam, und zwar eine Metallspitze die, in den Boden eingetreten, ungefähr 15cm lang ist. 

In unserem Shop erhalten Sie eine große Auswahl von Zaunpfosten zu sehr günstigen Preisen.

Doch wann verwende ich welchen Weidezaunpfahl?
Welchen Weidezaunpfahl verwende ich für eine Pferdekoppel bzw. Weidezuan für Pferde?
Welchen Weidezaunpfahl setze ich für einen Schafzaun bzw. Geflügelzaun ein?
Welchen Weidezaunpfahl verwende ich für eine Rinderweide bzw. Weidezaun für Rinder?

Für Pferdekoppeln kommen als Weidepfosten i.d.R. Holzpfähle (z.B. Octo-Wood Pfähle), Kunststoffpfähle, Recyclingpfähle und T-Posten zum Einsatz. Bei Festzaun-Anlagen werden Holzpfähle oder auch Kunststoffpfähle in den Starken von 6 - 10 cm für Streckepfähle verwendet in den Längen von etwa 150 - 220 cm je nach Tierrasse. Selbiges gilt für Weiden die mit T-Pfosten erstellt werden und die es nur in einer Stärke zu kaufen gibt. Die grün lackierten Metallpfähle, die ursprünglich aus alten Eisenbahnschinen gewonnen wurden sind in den Längen 152cm, 167cm, 182cm und 213cm erhältlich. Über den Einsatz von verschiedene Anbauisolatoren, die in den Farben schwarz und gelb erhältlich sind, lassen sich im Nachgang Weidezaun-Band, Litzen und Seile montieren. Für einen mobilen Weidezaun oder zum Abteilen von Weiden werden Kunststoffpfosten, wie z.B. der Titan Weidezaunpfahl von AKO verwendet. Diese in der Regel weißen Pfähle bestehen aus gespritztem und UV-beständigem Kunststoff, was den Weidepfahl leicht und stabil und aufgrund der mehrfach angebrachten Öesen vielseitig einsetzbar macht. 

Unabhängig vom Zauntyp kann aber gesagt werden, daß es sehr empfehlenswert ist Ecken mit extra Starken Pfählen auszuführen. Bei Holzpfählen zwischen 12 und 20cm Durchmesser. Im Fall von eingesetzten T-Pfosten gibt es eigens Eck-Lösungen die sehr gut funktionieren.

Rinderweiden die als Festzaun erstellt werden sind üblicherweise, aufgrund der günstigen Herstellkosten, mit Holzpfählen erstellt und werden gerne mit Draht abgespannt. Ob Band oder Metall Draht hängt im speziellen davon ab welche Gefahrenquellen (Autobahnen, Hauptstraßen, Landstraßen...) sich in der Nähe befinden. Das Abteilen von Weiden wird gerne mit Pfosten aus Federstahlpfahl , Fiberglas oder Kunststoff vorgenommen. In allenFällen haben die Zaunpfähle einen Doppeltritt. Weidepfosten für den mobilen Einsatz bie Rinderweiden haben in der Regel eine Länge von 105cm. Tritt man die Weidepfosten mit ihrrer Spitze ein bleiben letztlich 90cm übrig die mit einer Reihe, zwei Reihen oder mehr Reihen ausgeführt werden können. 

Im Fall von Schafen oder Ziegen werden anstatt mobilen losen Pfählen zum zäunen, Netze eingesetzt.

Wie tief muss ein Weidezaunpfosten eingegraben / eingeschlagen werden? 
Wir empfehlen Weidezaunpfosten für stationäre Anlagen die auf Strecke gesetzt werden mindestens 1/4 der verwendeten Länge einzuschlagen oder entsprechend Tiefe Löcher vorzubohren. Damit Eckpfosten stabil stehen auf mit Draht usw. sauber abgespannt werden können sollte 1/3 der Gesamtlänge des Weidepfostens im Boden versenkt werden.

Welcher Abstand für Weidezaunpfähle empfiehlt sich?
Flexibler Zaunpfahl oder fest montierter Zaunpfahl. Wir empfehlen mindestens einen Abstand von 3 Metern. Je nach Bodenbeschaffenheit, Länge des Pfahls oder Art des eingesetzten Leitermaterials kann die Distanz zwischen zwei Weidezaunpfählen auf bis zu 6 Meter erhöht werden.

 

Bei Fragen erreichen Sie uns Mo-Fr telefonisch unter 08374/580930.