Filter schließen
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
1 von 3

Weidezaun + Weidezaungerät = Elektrozaun

Pferde, Schafe oder Rinder - wer Tiere auf der Weide hält, wird diese umzäunen. Ein elektrischer Weidezaun bietet dabei ein höheres Maß an Sicherheit als ein ein normaler Zaun und hält Ihre Tiere noch effektiver vorm Ausbüchsen ab. Berührt etwa das Pferd den Elektrozaun, bekommt es aufgrund der elektrischen Spannung am Zaun einen leichten Stromschlag. Dieser ist nicht schmerzhaft. Jedoch wird das Pferd aufgrund des Schrecks zukünftig vermeiden dem Zaun zu nahe zu kommen.

Sie haben bereits einen Weidezaun und möchten diesen nachträglich elektrifizieren? Prüfen Sie zunächst die technischen Daten. Nicht jeder Weidezaun ist elektrifizierbar. Der Zaun muss stromführendes Material enthalten. Ist dies der Fall, können Sie aus Ihrem bereits vorhandenen Weidezaun einen Elektrozaun machen. Sie benötigen dafür ein Elektrozaungerät. Nur welches Weidezaungerät ist das richtige?

Welches Weidezaungerät benötigt man für welchen Zaun?

Um die Hütesicherheit zu gewährleisten sollte die Spannung an jeder Stelle des Zauns von mindestens 2000 Volt betragen. Auf der anderen Seite sollte eine Spannung von 10.000 Volt nicht überschritten werden. Welche Leistung ein Weidezaungerät im konkreten Fall für ein optimales Ergebnis haben sollte, hängt von drei Merkmalen ab:

  1. den zu hütenden Tieren: bei Tieren mit langem Haar schützt das Fell gegen einen Stromschlag
  2. dem Bewuchs in unmittelbarer Nähe zum Zaun: Gräser die den Zaun berühren führen zu Spannungsverlusten
  3. der Zaunlänge

Aus diesen drei Kriterien ergibt sich für langhaariges Weidevieh, langen Zäunen und starkem Bewuchs ein hoher Bedarf an Power durch ein entsprechend starkes Weidezaungerät. Für kurzhaarige Tiere auf kleinen Weiden mit kurzen Zäunen und nur geringem bis mittlerem Bewuchs, wird entsprechend weniger Leistung gebraucht.

Weidezaungerät 9V

Für kleine Weiden mit kurzen Zäunen sowie für den mobilen Einsatz sind 9 Volt Geräte geeignet. Diese Elektrozaungeräte sind kompakt und leicht. Das macht sie ideal für den Transport zu abgelegenen Weidezäunen. Betrieben werden 9 Volt Geräte über nicht-wiederaufladbare Batterien. Als Batterien kommen Trockenbatterien oder 9 Volt Alkaline Batterien in Frage. Der Vorteil der Alkaline-Batterien gegenüber Trockenbatterien liegt in der geringeren Selbstentladung.

Zur Auswahl an 9 Volt Elektrozaungeräten in unserem Online-Shop gelangen Sie hier. Geeignete Batterien für ein Weidezaungerät 9V finden Sie hier.

Weidezaungerät 12 V

12 Volt Weidezaungeräte eigenen sich für längere Zäune und Weidezäune mit starkem Bewuchs und können nicht nur mit Weidezaun-Batterien, sondern auch mit Akkus betrieben werden. Die 12V Spezial-Akkus haben ein höheres Gewicht als die 9V Batterien und sind dadurch weniger mobil. Wenn Sie aber aufgrund der Zaunlänge oder des Bewuchs entsprechend Power benötigen und eine Stromversorgung mittels 230V Netzteil nicht möglich ist, dann ist ein Weidezaungerät 12 V das Gerät Ihrer Wahl.

In unserem Shop finden Sie neben unserer günstigen Eigenmarke auch 12 Volt Ako Weidezaungeräte. Zur Übersicht über unsere Weidezaungeräte 12V kommen Sie hier. Die passenden 12V Weidezaunbatterien und Akkus für diese Geräte finden Sie hier.

Weidezaungerät 230 V

Ein Elektrozaungerät zum Anschluss an das 230V Stromnetz ist das optimale Gerät wann immer eine Steckdose verfügbar ist. Ob Sie für Ihren Weidezaun nun ordentlich Power benötigen oder nicht. Weidezaungeräte 230V sind in allen Leistungsniveaus verfügbar und somit für alle unterschiedlichen Zaunlängen und Ansprüche geeignet. 230V Geräte sind einfach zu bedienen und man muss sich weder über den Nachkauf von Batterien noch um das Aufladen von Akkus Gedanken machen.

-> zu den Weidezaungeräten 230V.

Kombi-Weidezaungerät 230 V / 12 V

Weidezaun-Kombigeräte, oft schon am Namenszusatz Duo erkennbar, zeichnen sich dadurch aus, dass sie wahlweise als Netzgerät über eine 230V Steckdose oder als 12 Volt Akkugerät genutzt werden können. Solche Duo-Geräte sind am flexibelsten einsetzbar.

-> zu den Kombi-Weidezaungeräten 230V / 12V

Solar-Weidezaungerät und Solarmodule

Irgendwann ist jede Weidezaunbatterie einmal leer. Je häufiger man den Akku oder die Weidezaunbatterie an seinem Akku-Weidezaungerät laden bzw. wechseln muss, desto aufwendiger ist die Arbeit am Elektrozaun. Es lohnt es sich daher bei der Anschaffung eines Batterie-betriebenen Weidezaungerätes auch über eine Solar-Lösung nachzudenken. Durch den Einsatz eines Solarmoduls können Sie aber auch ihr bestehendes Batteriegerät auf Solar-Betrieb umrüsten.

-> zu den Solarpaneln

Was ist beim Aufbau eines Elektrozauns zu beachten?

Jedes Schulkind weiß: "Damit Strom fließen kann muss der Stromkreis geschlossen sein." Das bedeutet jedoch nicht, dass der Zaun geschlossen sein muss.

Das Weidezaun-Gerät, egal ob Akkugerät oder Netzgerät, ist nur an einem Pol mit dem Elektrozaun verbunden. Am anderen Pol ist über einen oder mehrere Spezial-Erdstäbe geerdet. Berührt beispielsweise ein Pferd den Zaun, fließt der Strom über den Zaun, durch das Pferd in den Boden und über die Erdung mithilfe der Erdstäbe wieder zurück zum Weidezaungerät.

Die Anzahl der Spezial-Erdstäbe für eine optimale Erdung ist abhäging von der Zaunlänge und der Beschaffenheit des Bodens. Bei kurzen Zaunlängen und gut leitenden Böden reicht ein Spezial-Erdstab. Je länger der Zaun ist und je schlechter die Bodenbeschaffenheit, desto mehr Erdstäbe sollten verwendet werden.

Erdstäbe wie auch weiteres Zubehör, welches für einen elektrischen Weidezaun benötigen, finden Sie in der Kategorie Gerätezubehör.